Prof. Dr.
Philippe Bastiaens


Direktor der Abteilung

Systemische Zellbiologie >

Telefon:+49 (231) 133-2200


Sekretariat

Tanja Forck
Telefon:+49 (231) 133-2201


Philippe Bastiaens wurde 1963 in den Helder (Niederlande) geboren. Er studierte Biochemie und Molekulare Physik an der Universität Wageningen (Niederlande) sowie an der University of Georgia (USA) und der University of Illinois (USA). 1988 erhielt er sein Diplom (mit Auszeichnung) in “Engineering in Molecular Sciences” von der Universität von Wageningen, wo er von 1989 – 1992 seine Doktorarbeit in Biochemie mit Auszeichnung abgelegt hat.

Von 1993 – 1996 war er Postdoctoral Fellow am Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie in Göttingen in der Arbeitsgruppe von Thomas Jovin. In dieser Zeit entwickelte sich sein Interesse an spektroskopischen Techniken zur Untersuchung von Protein-Interaktionen in lebenden Zellen. 1997 wurde er Gruppenleiter am Imperial Cancer Research Fund in London. 2000 kehrte er nach Deutschland zurück und erhielt eine Gruppenleiter-Position am renommierten European Molecular Biology Laboratory (EMBL) in Heidelberg. Zur gleichen Zeit wurde er Professor an der Universität von Amsterdam, wo er sich auf die mikroskopische Analyse der Dynamik biochemischer Prozesse in Zellen fokussierte.

2006 wurde er Direktor der Abteilung Systemische Zellbiologie am Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie in Dortmund. Seitdem lehrt er an der TU Dortmund Zellbiologie und Systembiologie.

Interview >



Vita
Publikationen
 
Zur Redakteursansicht
loading content