Über Fachgrenzen hinweg denken, arbeiten und diskutieren

Das Masterstudium ist fast abgeschlossen, die Diplomarbeit bald geschafft – da stellen sich wichtige Fragen:

  • Wie stelle ich jetzt die Weichen für meine weitere Laufbahn?
  • Wo kann ich eine spannende, zukunftsweisende Doktorarbeit beginnen?
  • Welche Uni, welches Institut bietet mir die Möglichkeit, während meiner Promotion neben wissenschaftlichen Methoden auch andere Kompetenzen zu erwerben, die für meinen Erfolg als Wissenschaftler entscheidend sind?

Die IMPRS-CMB ist der richtige Ort für ambitionierte, neugierige und selbständige junge Naturwissenschaftler, die auf dem Gebiet der Chemie oder Biologie promovieren und zu den führenden Köpfen der Zukunft zählen wollen.
Forschungsschwerpunkt unseres Doktorandenprogramms ist die Suche nach Antworten auf die Frage, wie die Dynamik der Wechselwirkungen zwischen Molekülen die komplexen Funktionen unterschiedlichster biologischer Systeme hervorbringt.

Das Besondere dabei: Wir erforschen diese Phänomene interdisziplinär und über mehrere Größenordnungen hinweg. Wir untersuchen nicht nur die chemischen Hintergründe der Interaktion einzelner Moleküle, sondern auch den Zusammenhang von Struktur und Funktion molekularer Maschinen sowie das kollektive Verhalten von Biomolekülen in der Zelle.

Die Palette der Disziplinen, die wir in unserer IMPRS vereinen, reicht dabei von verschiedenen Zweigen der Biologie (Molekular- und Zellbiologie, Systembiologie, Strukturbiologie) und der Chemie (Biochemie, Organische Synthese, Molekülmarkierung und Synthetische Biologie) bis hin zur Physik (Biophysik, Molekulare Modellierung, Systemsimulation).


Promotion mit
attraktiven add-ons

Mit dem Doktorandenprogramm der IMPRS bietet unser Institut

  • die Möglichkeit, ein hochinnovatives eigenes Forschungsprojekt zu verfolgen
  • modernste technische Ausstattung für Experimente und Analysen
  • eine ansprechende und inspirierende Arbeitsatmosphäre
  • eine lebendige, internationale Gemeinschaft von Wissenschaftlern aus aller Welt
  • gute Mentoren. Jeder Doktorand hat einen direkten Betreuer (meist der Gruppenleiter), der für den regelmäßigen Austausch über Experimente und Ergebnisse zur Verfügung steht.
<span style="color: #08c; font-size: 14px; font-variant: small-caps; position: relative; top: 0px;">Imprs symposium 2016</span> Bild vergrößern
Imprs symposium 2016
  • professionelle Beratung. Neben dem direkten Betreuer hat jeder Doktorand zwei weitere Betreuer, die er selbst wählen kann. Alle drei Mentoren bilden gemeinsam das Thesis Advisory Committee (TAC). Es tagt einmal pro Jahr mit dem Doktoranden, um den aktuellen Stand seiner Projekte zu beraten, zu diskutieren, etwaige Probleme zu lösen und zu helfen, die Arbeit zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.
  • die Möglichkeit, ein wissenschaftliches Meeting selbst zu organisieren. Alle zwei Jahre stellen die Graduiertenschülerinnen und –schüler neben ihrer Promotion ein PhD Symposium komplett selbst auf die Beine – von der Programmgestaltung bis hin zur Suche nach geeigneten Rednern, Unterkünften und Sponsoren.
  • kurse, Vorträge und Seminare, in denen Ihr lernt, wie man wissenschaftliche Projekte klug managt und plant, wie man fesselnde Vorträge hält und wie man gute wissenschaftliche Publikationen erstellt.
  • Karriere-Workshops, in denen Euch erfahrene Wissenschaftler aus Wirtschaft und Forschung von ihrem eigenen Werdegang und ihren Erfahrungen berichten
  • ein jährliches Retreat über zwei bis drei Tage für alle PhD Studenten der IMPRS außerhalb von Dortmund, wo Ihr Euch mit allen anderen Studenten, Forschungsgruppenleitern und Direktoren des Instituts in entspannter Atmosphäre kennenlernen, über Eure Projekte austauschen, diskutieren, neue Kontakte knüpfen und vielleicht auch Ideen für gemeinsame Projekte entwickeln könnt.

Wer kann sich für
die imprs bewerben?

Wir suchen talentierte, begeisterte junge Naturwissenschaftler, die Spaß daran haben, in ihrer Forschung über den Tellerrand der eigenen Disziplin hinauszuschauen.

  • Unser Programm richtet sich sowohl an deutsche als auch an ausländische Studenten.
  • Alle Kurse und Workshops finden in Englisch statt. Wer sich für die IMPRS interessiert, sollte daher gute Kenntnisse dieser Sprache mitbringen.


Ansprechpartnerinnen

Dr. Lucia Sironi
IMPRS Scientific Coordinator

Telefon: +49 (0)231 133 - 2245

Christa Hornemann
IMPRS Administrative Coordinator

Telefon: +49 (0) 231 133-2235

 
loading content