Alexander Fieroch, IT Systemadministrator

Was ist deine Aufgabe am Institut?
Ich bin System Administrator. Ich verwalte Linux und Windows Clients, sowie Applikationsserver. Spezielle Bedürfnisse der Wissenschaft an die IT werden von mir gelöst und eingerichtet. Wiederkehrende Prozesse optimiere ich durch Automatisierung. Zudem bin ich Ansprechpartner für Linux und OpenSource Software.

Was treibt Dich an?
Ich bin Perfektionist, liebe es zu optimieren und möchte helfen, die IT für unsere Wissenschaft zu verbessern und anzupassen.

Was war eine echte technische Herausforderung, der Du Dich stellen musstest?
Automatisches Software- und Konfigurationsdeployment ist für viele wissenschaftliche Software jedes mal eine technische Herausforderung, da dies oft nicht vorgesehen ist.

Was fasziniert dich an dem Einsatz moderner IT in der Grundlagenforschung?
Bei uns wird ein sehr breiter Bereich der IT abgedeckt, d.h. wir haben mit allen Techniken der IT zu tun und es wird nie langweilig. Die benötigte Technik für die Projekte in der Grundlagenforschung ist nie Standard, sondern speziell für jedes Projekt, wodurch es immer neue Herausforderungen und Anforderungen gibt.

Ohne welches Werkzeug könntest Du nicht im Arbeitsalltag zurechtkommen?
Ohne mein Terminal (bash) unter Linux kann ich mir meinen Arbeitsrechner nicht vorstellen. Das gilt auch für Recherchen im Internet.




Zur Redakteursansicht