Compound Management and Screening Center

Compound Management and Screening Center

Das Compound Management und Screening Center (COMAS) wurde am Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie in Dortmund eingerichtet, um die in der Max-Planck-Gesellschaft zurzeit verstreut vorliegenden Substanzbibliotheken zusammenzuführen und sie koordiniert in biochemischen und zellulären Screens einzusetzen.

So kann ihr volles Potenzial für die Identifikation von molekularen Sonden für die Grundlagenforschung sowie medizinisch verwendbaren Substanzen nutzbar gemacht werden.

Durch den Einsatz eines automatischen -20°C Substanzlagers bietet die COMAS-Infrastruktur ideale Bedingungen für die Lagerung und Verteilung von chemischen Substanzen. Darüber hinaus wurde eine hochmoderne Roboteranlage für die Durchführung von biochemischen und zellulären Screens implementiert. Die innerhalb von COMAS erzielten Screening-Ergebnisse werden zentral zusammengeführt und cheminformatisch ausgewertet, um durch einen Synergieeffekt die optimale Verwertung der Ergebnisse zu kreieren. Auf diese Weise wird COMAS die erfolgreiche Umsetzung von Grundlagenforschung der Max-Planck-Gesellschaft in medizinische Anwendung ermöglichen.

 
loading content