Andrea Musacchio erhät den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2020 für seine bahnbrechenden strukturbiologischen Arbeiten zur Zellteilung.

Andrea Musacchio erhält Leibniz-Preis 2020

Andrea Musacchio erhät den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2020 für seine bahnbrechenden strukturbiologischen Arbeiten zur Zellteilung.
Wir forschen über Grenzen hinweg und überbrücken Dimensionen - von kleinen chemischen Molekülen bis hin zu zellulären Netzwerken.

Vom Molekül zum Menschen


Wir forschen über Grenzen hinweg und überbrücken Dimensionen - von kleinen chemischen Molekülen bis hin zu zellulären Netzwerken.
Warum wir als Forscher lernen müssen, ganz neu zu denken. > Interview mit Philippe Bastiaens, Direktor Systemische Zellbiologie

"Das Spannendste sind Wiedersprüche"

Warum wir als Forscher lernen müssen, ganz neu zu denken. 
> Interview mit Philippe Bastiaens, Direktor Systemische Zellbiologie
Die besten Ideen entstehen, wenn Menschen mit Unterschiedlichen Sichtweisen kooperieren. Bei uns arbeiten Chemiker, Biologen und Physiker aus über 30 Nationen.

Vielfalt macht kreativ

Die besten Ideen entstehen, wenn Menschen mit Unterschiedlichen Sichtweisen kooperieren. Bei uns arbeiten Chemiker, Biologen und Physiker aus über 30 Nationen.
Wir erforschen, wie molekulare Signalnetzwerke das bösartige Verhalten von Krebszellen steuern.

Kreative Netzwerke

Wir erforschen, wie molekulare Signalnetzwerke das bösartige Verhalten von Krebszellen steuern.
Worauf es bei Kooperationen ankommt. > Interview mit Herbert Waldmann, Direktor Chemische Biologie

"Die Grundresonanz muss stimmen"

Worauf es bei Kooperationen ankommt. 
Interview mit Herbert Waldmann, Direktor Chemische Biologie
Spannende Forschungsthemen, innovative Wissenschaft, modernstes Equipment und exzellente Betreuung: Das PhD Programm der IMPRS.

Wir fördern junge Talente

Spannende Forschungsthemen, innovative Wissenschaft, modernstes Equipment und exzellente Betreuung: Das PhD Programm der IMPRS.
Die Kryo-Elektronenmikroskopie ermöglicht uns die 3D-Strukturbestimmung von medizinisch relevanten Proteinkomplexen.

Das Unsichtbare sichtbar machen

Die Kryo-Elektronenmikroskopie ermöglicht uns die 3D-Strukturbestimmung von medizinisch relevanten Proteinkomplexen.
Wie die Faszination für Philosophie zur Biologie und Medizin führen kann. > Interview mit Andrea Musacchio, Direktor Mechanistische Zellbiologie

"Warum entsteht Krebs?"

Wie die Faszination für Philosophie zur Biologie und Medizin führen kann. 
> Interview mit Andrea Musacchio, Direktor Mechanistische Zellbiologie
Wir entwickeln neue Wirkstoffe für alternative Therapieansätze.

Von der Grundlagenforschung zur Anwendung

Wir entwickeln neue Wirkstoffe für alternative Therapieansätze.
Bei Ausnahmesprintern wie Usain Bolt arbeiten Millionen von Muskelmolekülen perfekt zusammen. Wir untersuchen, wie das im Detail funktioniert.

Was machte Usain Bolt so schnell?

Bei Ausnahmesprintern wie Usain Bolt arbeiten Millionen von Muskelmolekülen perfekt zusammen. Wir untersuchen, wie das im Detail funktioniert.
Die Rinde von Phyllanthus engleri enthält eine Substanz, die Nierenkrebszellen tötet - und gesunde Zellen verschont. Wir erforschen, ob und wie daraus ein erfolgreiches neues Medikament werden kann.

Die Natur als Apotheke

Die Rinde von Phyllanthus engleri enthält eine Substanz, die Nierenkrebszellen tötet - und gesunde Zellen verschont. Wir erforschen, ob und wie daraus ein erfolgreiches neues Medikament werden kann.
Wir untersuchen, welche molekularen Mechanismen die Zellteilung regulieren - denn Fehler können zu gravierenden Fehlbildungen oder zu Krebs führen.

Fundamentale Prozesse verstehen

Wir untersuchen, welche molekularen Mechanismen die Zellteilung regulieren - denn Fehler können zu gravierenden Fehlbildungen oder zu Krebs führen.
Was junge Forscher erfolgreich macht. > Interview mit Stefan Raunser, Direktor Strukturbiochemie

"Wichtig ist, an sich selbst zu glauben"

Was junge Forscher erfolgreich macht. 
> Interview mit Stefan Raunser, Direktor Strukturbiochemie
Von der Geräteentwicklung zur Anwendung: Wir entwickeln neue mikroskopische Methoden für die Messung von dynamischen Prozessen in lebenden Zellen.

Wir entwicklen neue Methoden

Von der Geräteentwicklung zur Anwendung: Wir entwickeln neue mikroskopische Methoden für die Messung von dynamischen Prozessen in lebenden Zellen.

Willkommen am MPI für molekulare Physiologie


Jeden Tag sorgen Billionen von Zellen im Körper dafür, dass wir sehen, denken, sprechen und uns bewegen können. Woher weiß jede Zelle, was ihre Aufgabe ist? Wie kann aus einer unvorstellbaren Vielzahl von nanometergroßen Molekülen ein Organismus entstehen, obwohl es keinen Bauplan gibt? Was ist überhaupt „Leben“? Seit Jahrhunderten versuchen Philosophen und Naturforscher, dieses Rätsel zu ergründen. Doch viele Fragen sind bis heute ungeklärt.

Wir wollen wissen, wie die Bausteine der Zellen sich selbst organisieren und dafür sorgen, dass bestimmte chemische Reaktionen zur richtigen Zeit am richtigen Ort geschehen – oder aber Fehler dazu führen, dass Krankheiten wie Krebs entstehen. Dazu erforschen wir die maßgeblichen Prozesse auf mehreren Ebenen. Von einzelnen Molekülen über größere Proteinkomplexe bis hin zu ganzen Zellen.

Aktuelle Nachrichten


Andrea Musacchio erhält Leibniz-Preis 2020

5. Dezember 2019

Andrea Musacchio erhät den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2020 für seine bahnbrechenden strukturbiologischen Arbeiten zur Zellteilung.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht das COMAS

29. November 2019

Am 22.11.2019 hat sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im COMAS im Rahmen seines Ruhrgebiets-Besuchs auch über die Wirkstoffforschung in Dortmund informiert.

Millionen-Förderung für die Forschung an Muskeln

21. Oktober 2019

Europäisches Forscherkonsortium erhält einen ERC Synergy Grant zur Untersuchung der Nanostruktur von Muskeln 

Schwachstelle in krankheitserregenden Bakterien

4. Oktober 2019

Max-Planck-Forscher machen Schwachstelle in Krankheitserregern sichtbar

#mymachineandme

Eine ausgezeichnete Infrastruktur, die gute Austattung der Labore und modernste Technik bieten NachwuchswissenschaftlerInnen in den Max-Planck-Instituten eine exzellente Basis für Ihre Forschung. 

People @ the MPI

Wir sind ein internationales Team von Wissenschaftlern aus über 30 Nationen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die grundlegenden physikalischen und biochemischen Vorgänge in den Zellen auf Ebene der Moleküle zu erforschen.

Zur Redakteursansicht