Willkommen am MPI für molekulare Physiologie


Jeden Tag sorgen Billionen von Zellen im Körper dafür, dass wir sehen, denken, sprechen und uns bewegen können. Woher weiß jede Zelle, was ihre Aufgabe ist? Wie kann aus einer unvorstellbaren Vielzahl von nanometergroßen Molekülen ein Organismus entstehen, obwohl es keinen Bauplan gibt? Was ist überhaupt „Leben“? Seit Jahrhunderten versuchen Philosophen und Naturforscher, dieses Rätsel zu ergründen. Doch viele Fragen sind bis heute ungeklärt.

Wir wollen wissen, wie die Bausteine der Zellen sich selbst organisieren und dafür sorgen, dass bestimmte chemische Reaktionen zur richtigen Zeit am richtigen Ort geschehen – oder aber Fehler dazu führen, dass Krankheiten wie Krebs entstehen. Dazu erforschen wir die maßgeblichen Prozesse auf mehreren Ebenen. Von einzelnen Molekülen über größere Proteinkomplexe bis hin zu ganzen Zellen.

Aktuelle Nachrichten


Aneta Koseska - neuer „Rising Star“ der MPG

23. Juni 2020

Aneta Koseska wurde in das Lise-Meitner-Exzellenzprogramm der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) aufgenommen 

Herbert Waldmann erhält die Liebig-Denkmünze

18. Juni 2020

Für seine herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Chemie hat Herbert Waldmann die Liebig-Denkmünze erhalten

Stabile Verhältnisse bei der Zellteilung

26. Februar 2020

GTSE1 reguliert Mikrotubuli und verhindert so Fehler bei der Verteilung der Chromosomen

Protein-Kanülen für die Medizin

13. Dezember 2019

Wirkstoffe könnten sich eines Tages mit Hilfe bakterieller Gifte in Zellen einschleusen lassen

Forschung am Institut


#mymachineandme

Eine ausgezeichnete Infrastruktur, die gute Austattung der Labore und modernste Technik bieten NachwuchswissenschaftlerInnen in den Max-Planck-Instituten eine exzellente Basis für Ihre Forschung. 

People at the MPI

Wir sind ein internationales Team von Wissenschaftlern aus über 30 Nationen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die grundlegenden physikalischen und biochemischen Vorgänge in den Zellen auf Ebene der Moleküle zu erforschen.

Alumni

Mit großem Interesse verfolgen wir den beruflichen Weg unserer Alumni. Für viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler war das Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie eine wichtige Station auf ihrem Karriereweg, wo sie nicht nur Freundschaften aufgebaut, sondern auch wissenschaftliche Kontakte geknüpft haben.

Ausbildung

Alle drei Jahre bilden wir 10 BiologielaborantInnen aus. Sie bekommen Zugang zu modernster Wissenschaftstechnik, lernen Verantwortung für Experimente zu übernehmen und arbeiten an aktuellen Forschungsprojekten mit. 

Zur Redakteursansicht